Privacy policy

  • English Version

    A. General information

    I. Name and address of the controller

    The data controller as defined by the EU General Data Protection Regulation and other national laws on data protection of member states of the European Union as well as other data protection regulations is:

    Wilhelm Sander Fertigung GmbH
    Zum Panrepel 41
    28307 Bremen
    Germany
    Phone: +49 421 486 03-13
    Fax: +49 421 486 03-89
    info@sander-marine.com
    Website: www.sander-marine.com

    The data protection supervisory authority responsible for us is

    The Federal Commissioner for Data Protection and Freedom of Information of the Free Hanseatic City of Hamburg, Arndtstraße 1, 27570 Bremerhaven.

    II. Name and address of the company data protection officer:

    The controller’s internal data protection officer is:

    Klaus-Dieter Franzen
    Altenwall 6
    28195 Bremen
    Phone: 0421-33 78 413
    Email: info@hb-datenschutz.de

    III. General Information on Data Processing

    1. Scope of personal data processing

    We collect and use personal data of users only insofar as this is necessary for a functioning website and to allow users access to our content and services. The collection and use of personal data of our website users is being done regularly only after consent is given by the respective user. An exception applies in such cases where prior consent cannot be obtained for practical reasons and the processing of the data is permitted by law.

    2. Legal basis for processing personal data

    Whenever we obtain the consent of the data subject for the processing of personal data, Art. 6 paragraph lit. a of the EU General Data Protection Regulation (GDPR) serves as the legal basis for the processing of personal data.

    In the processing of personal data required for the performance of a contract to which the data subject is a party, Art. 6 paragraph 1 lit. b GDPR serves as the legal basis. This also applies to processing operations that are necessary to carry out pre-contractual measures.
    Insofar as the processing of personal data is required to fulfil a legal obligation to which our company is subject, Art. 6 paragraph 1 lit.c GDPR serves as the legal basis.

    In the event that vital interests of the data subject or another natural person require the processing of personal data, Art. 6 paragraph lit d GDPR serves as the legal basis.

    If processing is necessary to safeguard a legitimate interest of our company or a third party and if the interests, fundamental rights and freedoms of the data subject do not outweigh the first-mentioned interest, Article 6 paragraph 1. lit. f GDPR serves as the legal basis for processing.

    Where this is the case, the data subject shall have the right to object, on grounds relating to his or her particular situation, at any time to processing of personal data concerning him or her which is based on Art. 6 paragraph lit. 1 f GDPR (data processing on the basis of weighing of interests). Where the data subject objects to processing the controller shall no longer process the personal data unless the controller demonstrates compelling legitimate grounds for the processing which override the interests, rights and freedoms of the data subject or if the processing serves for the establishment, exercise or defence of legal claims. There is no requirement as to the specific form of the complaint, and it shall be lodged with the contacts at Wilhelm Sander Fertigung as specified in above Clause I.

    3. Deletion of data and storage period

    The personal data of the data subject will be erased or blocked as soon as the purpose of processing no longer applies. Furthermore, data may be stored if this has been provided for by the European or national legislator in EU regulations, laws or other provisions to which we are subject. The data will also be blocked or erased if a storage period prescribed by the aforementioned standards expires, unless there is a need for further storage of the data for the conclusion or fulfilment of a contract.

    B. Data processing on the internet

    I. Provision of the website and creating log files

    1. Description and scope of data processing

    Every time you visit our website, our web server automatically collects information transmitted by the inquiring computer system.

    The following data is collected:

    (1) information about the browser type and the version used;

    (2) the user’s operating system;

    (3) the Internet-Service-Provider of the user;

    (4) the IP address of the user;

    (5) date and time of server request;

    (6) the internet address of websites from which the user’s system links to our sites;

    (7) the internet address of websites that are accessed by the user’s system via our websites.

    The data is stored in the log files of our system. This does not include the IP addresses of the users or other data that enables the association of the data with a user. This data is not stored together with other personal data of the user.

    2. Legal basis for data processing

    The legal basis for the temporary storage of data is Art. 6 paragraph 1 lit. f GDPR.

    3. Purpose of data processing

    The temporary storage of the IP-address by the system is necessary to enable the website to be delivered to the user's computer. For this the IP-address of the user must remain stored for the duration of the session. These purposes constitute our legitimate interest in the processing of data in accordance with Art. 6 paragraph 1 lit. f GDPR.

    4. Period for which data is stored

    The data will be erased as soon as they are no longer necessary to achieve the purpose for which they were collected. In the case of the collection of data for the provision of the website, this is the case when the respective session has ended.

    5. Objection and removal

    The collection of data for the provision of the website and the storage of data in log files is absolutely necessary for the operation of the website. Consequently, the user has no possibility of objection.

    II. Email contact

    1. Description and scope of data processing

    You can contact us via the email addresses provided on the controller’s web pages. In this case, the user's personal data transmitted by e-mail will be stored. In this context, we do not disclose data to third parties.

    2. Legal basis for data processing

    The legal basis for the processing of data that is transmitted in the course of sending an e-mail is Art. 6 paragrpah 1 lit. f GDPR. If the email contact aims at the conclusion of a contract, then additional legal basis for the processing is Art. 6 paragraph 1 lit. b GDPR.

    3. Purpose of data processing

    The data is used exclusively for processing the conversation.

    4. Period for which data is stored

    The data will be erased as soon as they are no longer necessary to achieve the purpose for which they were collected. For the personal data that has been transmitted by e-mail, this is the case when the respective conversation with the user is finished. The conversation is terminated when it can be inferred from the circumstances that the facts in question have been finally clarified.

    III. Newsletters

    1. Description and scope of data processing

    The website offers the opportunity to subscribe to our free of charge newsletter. The email address is the only mandatory information. You can optionally enter your name. By registering for the newsletter, your email address and optionally your name are used for our own advertising purposes with your consent. During the registration procedure your consent is obtained for the processing of the data and reference is made to this data privacy notice.

    In addition to this, the following data is obtained during registration:

    (1) IP address of the calling computer

    (2) Date and time of registration

    In the context of data processing for the despatch of newsletters, the data is not disclosed to third parties. The data is used for the purposes of sending out the newsletter only.

    Data captured on our newsletter’s sign-up screen is used by us for the sole purpose of sending our newsletter, in which we provide information about all our services. Once you have signed up, we will send you a confirmation email containing a link you have to click on to complete the process of signing up to our newsletter (double opt-in). You can unsubscribe from the newsletter at any time by clicking on the unsubscribe-links or it can be cancelled by clicking on the unsubscribe button on the website.

    2. Legal basis for data processing

    The legal basis for the processing of data following the user’s subscription to the newsletter where the user has given his or her consent is Art. 6 paragraph 1 lit. a GDPR.

    3. Purpose of data processing

    The collection of the user’s email adress is for the purpose of sending out the newsletter.

    4. Period for which data is stored

    The data will be erased as soon as they are no longer necessary to achieve the purpose for which they were collected. The email address of the user will therefore be stored for as long as the subscription to the newsletter is active.

    5. Objection and unsubscribe option

    Subscription to the newsletter can be cancelled by the respective user at any time. For this purpose, there is a corresponding link provided in each newsletter. Furthermore, we offer an unsubscribe option on our website.

    IV. reCAPTCHA

    1. Description and scope of data processing

    We use the service “reCAPTCHA“ from Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA (“Google“).

    Based on information currently available, the referrer URL, the IP address, the behaviour of website visitors, information about the operating system, browser and duration of website visit, cookies, presentation instructions and scripts, the user’s input behaviour as well as the mouse movements in the area of the "reCAPTCHA" checkbox are transmitted to Google. However, in case that IP anonymisation is activated on this website, Google will reduce your IP address within Member States of the European Union or in other states party to the Agreement on the European Economic Area beforehand. Only in exceptional cases will the full IP address be transmitted to a Google server in the USA and be shortened there.

    Google will use the information obtained to, among other things, digitise books and other printed matter, as well as to optimise services such as Google Street View and Google Maps (e.g. house number and street name recognition).

    The IP address submitted as part of "reCAPTCHA" will not be merged with any other data provided by Google unless you are logged in to your Google Account at the time you use the "reCAPTCHA" plug-in. If you want to prevent this transmission and storage of data about you and your behavior on our website by Google, you must log out of Google before you visit our site or use the reCAPTCHA plug-in. The reCAPTCHA-analyses take place completely in the background. Website visitors are not informed that the analysis is taking place.

    The use of the data obtained through the service „reCAPTCHA“ is subject to the Google terms of use: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/.

    2. Legal basis for data processing

    The legal basis for the processing of data is Art. 6 paragraph 1 lit. f GDPR. We have a legitimate interest in protecting our website from abusive automated crawling and SPAM.

    3. Purpose of data processing

    Through the use of this service, it can be distinguished whether the corresponding input has been entered by a human or by abusive automated machine processing.

    V. Google Analytics

    1. Description and scope of data processing

    Our website uses Google Analytics, a web analysis service of Google Inc. (“Google“). Google Analytics uses so called “cookies“, which are text files that are placed on the user’s computer to help the website analyse how they use the site. The information generated by the cookie about the use of this website is usually transmitted to a Google server in the USA, and is stored there.

    In case that IP anonymisation is activated on this website, Google will, however, reduce the IP address within Member States of the European Union or in other states party to the Agreement on the European Economic Area beforehand. Only in exceptional cases will the full IP address be transmitted to a Google server in the USA and be shortened there. IP anonymisation is activated on this website. Correction and blocking of personal customer data is not possible prior to IP anonymisation. When IP anonymisation has been activated, no personal customer data are available for correction or blocking or for deletion after completion of the order.

    This services is used to evaluate the use of the website by our visitors. For this purpose, Google uses page views to record customer data concerning the technical features and activities of visitors to our website. These customer data are evaluated by Google by a processing software to create reports that may include, among other details, length of stay, approximate geographic location, origin of visitor traffic, exit pages, and usage procedures.

    2. Purpose and scope of data processing

    On behalf of the operator of this website, Google will use this information to evaluate the use of the website by the visitor, to compile reports on website activity and for the purpose of providing the website operator with additional services associated with website and internet use.

    The IP address provided by your browser in context with Google Analytics will not be associated with any other data held by Google. You may prevent the storage of cookies through a suitable setting in your browser software, however, in that case you may not be able to utilise the full functionality of this website. Furthermore, you can prevent Google from collecting data generated by the cookie and relating it to your use of the website (including your IP address) and from further processing this data by downloading and installing the browser plug-in: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

    3. Legal basis for data processing

    The legal basis for the processing of personal data using Google Analytics is Art. 6 paragraph 1 lit. f GDPR.

    4. Period for which data is stored
    When we cancel our Google account, the data will be erased by Google.

    C. Processing of data relating to prospective customers and concerning     contractual relationships

    1. Description and scope of data processing

    Within the framework of the initiation of a contract and/or for the implementation of a contractual relationship we process the following categories of personal data:

    - first name and last name;

    - company name;

    - address;

    - phone number;

    - email address;

    - contractual data;

    - invoicing and payment data;

    - accounting data;

    - receivables data.

    You provide us with this data.

    2. Legal basis for data processing

    Processing of data is performed at your request, and pursuant to Art. 6 paragraph 1 lit. b GDPR is necessary for the purpose of enabling efficient processing of the request and for the mutual fulfilment of the obligations arising from the contractual relationship because, otherwise, we may not be able to duly perform the contract.

    Furthermore, pursuant to Art. 6 para. 1 lit. f GDPR data processing is necessary for the purpose of protecting our legitimate interests or those of a third party. Our legitimate interest is comprised of the assertion and collection of outstanding claims as well as the handling of payment transactions. In addition, where appropriate we will inform our existing customers about our additional services and offers. In the following “VII. Your Rights“ we provide you with information on your rights to object in this context.

    Finally, if you have given your consent, Art. 6 para. 1 lit. a GDPR serves as the legal basis. When such consent has been given, you shall have the right to revoke it at any time with future effect. The withdrawal of consent shall not affect the lawfulness of processing based on consent before its withdrawal.

    3. Purpose of data processing

    This data is processed for the following purposes:

    - processing of enquiries;

    - performance of the contractually agreed services;

    - identification purposes;

    - handling of payment transactions;

    - compliance with statutory and contractual duties to inform, notify, disclose, retain data and other obligations;

    - reminders and payment demands;

    - judicial and extra-judicial recovery proceedings in the event of non-payment by the contractual partner.

    4. Period for which data is stored

    Any data collected by us for the purposes of processing enquiries and/or the implementation of the contractual relationship will be stored until expiry of the statutory retention period and will be deleted thereafter, unless you have agreed to an extended storage period in accordance with Art. 6 para. 1 lit. a GDPR.

    5. Recipient of personal data

    To the extent that pursuant to Art. 6 para. 1 lit. b GDPR it is necessary for the performance and implementation of a client relationship, your personal data will be passed on to third parties.

    Such third parties can be:

    - IT service providers;

    - tax consultants;

    - courts;

    - banks;

    - members of legal and business consulting professions.

    Any data transferred may be used by the third party only for the stated purposes. The relevant service providers have given an undertaking to us to treat strictly confidential all information obtained and to protect it against access by unauthorised third parties. All employees of the service providers are subject to a duty of confidentiality and may only avail themselves of confidential data to the extent that this is necessary for the performance of the obligations under the principal contract.

    D. Rights of data subjects

    If your personal data is being processed, you are a data subject in the meaning of the GDPR and you are entitled to enforce the following rights against the controller:

    1. Right to information

    You have the right to obtain confirmation from the controller as to whether or not personal data concerning you are being processed by me.

    Where that is the case, you have the right to obtain the following information from the controller:

    (1) the purposes for which your personal data is used;

    (2) the categories of the personal data that is processed;

    (3) the recipients or the categories of recipients to whom your personal data have been or will be disclosed;

    (4) the envisaged period for which your personal data will be stored, or, if not possible, the criteria used to determine that period;

    (5) the existence of the right to request from the controller rectification or erasure of your personal data or restriction of processing of your personal data or to object to such processing;

    (6) the existence of a right to lodge a complaint with a supervisory authority;

    (7) where the personal data are not collected from the data subject, any available information as to their source;

    (8) the existence of automated decision-making, including profiling, referred to in Article 22 paragraph 1 and 4 GDPR and - at least in those cases - meaningful information about the logic involved, as well as the significance and the envisaged consequences of such processing for the data subject.

    You have the right to demand information on whether your personal data is transferred to a third country or to an international organisation. In this context, you have the right to be informed of the appropriate safeguards pursuant to Art. 46 GDPR relating to the transfer.

    2. Right to rectification

    If your personal data being processed is incorrect or incomplete, you have the right to demand from the controller correction and/or completion,. The controller has to make the correction without undue delay.

    3. Right to restriction of processing

    You have the right to obtain restriction of processing of your personal data where one of the following applies:

    (1) if the accuracy of the personal data relating to you is contested by you, for a period enabling the controller to verify the accuracy of the personal data;

    (2) if the processing is unlawful and you oppose the erasure of the personal data and requests the restriction of their use instead;

    (3) if the controller no longer needs the personal data for the purposes of the processing, but they are required by you for the establishment, exercise or defence of legal claims, or

    (4) if you have objected to processing pursuant to Art. 21 paragraph GDPR pending the verification whether the legitimate grounds of the controller override those of yourself.

    Where processing of the personal data relating to you has been restricted, such personal data shall - with the exception of storage - only be processed with your consent or for the establishment, exercise or defence of legal claims or for the protection of the rights of another natural or legal person or for reasons of important public interest of the Union or of a Member State.

    If restriction of processing has been obtained pursuant to the above named conditions, you will be informed by the controller before the restriction of processing is lifted.

    4. Right to erasure

    a) Obligation to erase

    You have the right to obtain from the controller the erasure of personal data concerning you without undue delay and the controller shall have the obligation to erase personal data without undue delay where one of the following grounds applies:

    (1) the personal data relating to you are no longer necessary in relation to the purposes for which they were collected or otherwise processed.

    (2) you withdraw your consent on which the processing is based according to Art. 6 paragraph 1 lit. a or Art. 9 paragraph 2 lit. a GDPR, and there is no other legal ground for the processing.

    (3) you object to the processing pursuant to Article 21 paragraph 1 GDPR and there are no overriding legitimate grounds for the processing, or your object to the processing pursuant to Art. 21 paragraph 1 GDPR.

    (4) the personal data relating to you has been unlawfully processed.

    (5) the personal data relating to you has to be erased for compliance with a legal obligation in Union or Member State law to which the controller is subject.

    (6) the personal data relating to you has been collected in relation to the offer of information society services referred to in Art. 8 paragraph 1 GDPR.

    b) Information to third parties

    Where the controller has made the personal data relating to you public and is obliged pursuant to Art. 17 paragraph 1 GDPR to erase the personal data, the controller, taking account of available technology and the cost of implementation, shall take reasonable steps, including technical measures, to inform controllers which are processing the personal data that you as the data subject have requested the erasure by such controllers of any links to, or copy or replication of, those personal data.

    c) Exceptions

    The right to erasure shall not apply, insofar as processing is necessary

    (1) for exercising the right of freedom of expression and information.

    (2) for compliance with a legal obligation which requires processing by Union or Member State law to which the controller is subject or for the performance of a task carried out in the public interest or in the exercise of official authority vested in the controller;

    (3) for reasons of public interest in the area of public health in accordance with Art. 9 paragraph 2 lit. h and i in conjunction with Art. 9 paragraph 3 GDPR;

    (4) for archiving purposes in the public interest, scientific or historical research purposes or statistical purposes in accordance with Art. 89 paragraph 1 GDPR in so far as the right referred to in a) is likely to render impossible or seriously impair the achievement of the objectives of that processing, or

    (5) for the establishment, exercise or defence of legal claims.

    5. Right to notification

    If you have exercised your right to have the controller correct, erase or restrict the processing of your data, the controller shall be obligated to communicate any rectification or erasure of personal data or restriction of processing to each recipient to whom your personal data have been disclosed, unless this proves impossible or involves disproportionate effort.

    You have the right to demand that the controller inform you about those recipients.

    6. Right to data portability

    You have the right to to receive the personal data concerning you, which you provided to the controller, in a structured, commonly used and machine-readable format. Furthermore, you have the right to transmit those data to another controller without hindrance from the controller to which the personal data have been provided, where:

    (1) the processing is based on consent pursuant to. Art. paragraph 1 lit. a GDPR or Art. 9 paragraph 2 lit. a GDPR or on a contract pursuant to point. Art. 6 paragraph 1 lit. b GDPR and

    (2) the processing is carried out by automated means.

    Furthermore, in exercising your right to data portability you shall have the right to have the personal data transmitted directly from one controller to another, where technically feasible.

    This shall not adversely affect the rights and freedoms of others.

    The right to data portability shall not apply to processing of personal data this is necessary for the performance of a task carried out in the public interest or in the exercise of official authority vested in the controller.

    7. Right to object

    You shall have the right to object, on grounds relating to your particular situation, at any time to processing of personal data concerning you which is based on Art. 6 paragraph 1 lit. e or f GDPR, including profiling based on those provisions.

    The controller shall no longer process the personal data concerning you unless the controller demonstrates compelling legitimate grounds for the processing which override your interests, rights and freedoms, or for the establishment, exercise or defence of legal claims.

    Where personal data are processed for direct marketing purposes, you shall have the right to object at any time to processing of personal data concerning you for such marketing, which includes profiling to the extent that it is related to such direct marketing.

    Where you object to processing for direct marketing purposes, the personal data concerning you shall no longer be processed for such purposes.

    In the context of the use of information society services - notwithstanding Directive 2002/58/EC - you may exercise your right to object by automated means using technical specifications.

    8. Right to revoke the data protection declaration of consent

    You shall have the right to withdraw your data protection declaration of consent at any time. The withdrawal of consent shall not affect the lawfulness of processing based on consent before its withdrawal.

    9. Automated individual decision making, including profiling

    You shall have the right not to be subject to a decision based solely on automated processing - including profiling - which produces legal effects concerning you or similarly significantly affects you.

    This shall not apply if the decision

    (1) is necessary for entering into, or performance of, a contract between you and the data controller;

    (2) is authorised by Union or Member State law to which the controller is subject and which also lays down suitable measures to safeguard your rights and freedoms and legitimate interests; or

    (3) is based on your explicit consent.

    However, these decisions shall not be based on special categories of personal data referred to in Art. 9 paragraph 1 GDPR, unless Art. 9 paragraph 2 lit. a or g applies and suitable measures to safeguard your rights and freedoms and legitimate interests are in place.

    In the cases referred to in points (1) and (3), the data controller shall implement suitable measures to safeguard your rights and freedoms and legitimate interests, at least the right to obtain human intervention on the part of the controller, to express his or her point of view and to contest the decision.

    10. Right to lodge a complaint with a supervisory authority

    Without prejudice to any other administrative or judicial remedy, you shall have the right to lodge a complaint with a supervisory authority, in particular in the Member State of your habitual residence, place of work or place of the alleged infringement if you consider that the processing of personal data relating to you infringes the GDPR.

    The supervisory authority with which the complaint has been lodged shall inform the complainant on the progress and the outcome of the complaint including the possibility of a judicial remedy pursuant to Art. 78 GDPR.

  • Deutsche Version

    A. Allgemeine Angaben

    I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

    Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

    Wilhelm Sander Fertigung GmbH
    Zum Panrepel 41
    D-28307 Bremen
    Germany
    Tel: +49 421 486 03-13
    Fax: +49 421 486 03-89
    info@sander-marine.com
    Internetseite: www.sander-marine.com

    Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist
    Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien Hansestadt Bremen, Arndtstraße 1, 27570 Bremerhaven.

    II. Name und Anschrift des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

    Der betriebliche Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

    Kaus-Dieter Franzen
    Altenwall 6
    28195 Bremen
    Tel.: 0421-33 78 413
    Mail: info@hb-datenschutz.de

    III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

    1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

    Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten der Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten der Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des jeweiligen Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

    2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

    Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

    Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

    Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

    Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

    Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

    Der Betroffene hat in diesen Fällen das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung von ihn betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. lit. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legt der Betroffene Widerspruch ein, wird der Verantwortliche seine personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, der Verantwortliche kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Betroffenen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und soll gerichtet werden an die oben unter Ziff. I. genannten Kontaktdaten der Wilhelm Sander Fertigung GmbH.

    3. Datenlöschung und Speicherdauer

    Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

    B. Datenverarbeitung im Internet

    I. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

    Bei jedem Aufruf unserer Internetseite werden automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners erfasst.

    Folgende Daten werden hierbei erhoben:

    (1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version;

    (2) Das Betriebssystem des Nutzers;

    (3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers;

    (4) Die IP-Adresse des Nutzers;

    (5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs;

    (6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt;

    (7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden.

    Die Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Nicht hiervon betroffen sind die IP-Adressen des Nutzers oder andere Daten, die die Zuordnung der Daten zu einem Nutzer ermöglichen. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

    Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    4. Dauer der Speicherung

    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

    5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

    Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

    II. E-Mail-Kontakt

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

    Es ist eine Kontaktaufnahme über die auf den Internetseiten des Verantwortlichen bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es verfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

    Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

    4. Dauer der Speicherung

    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die mit der E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

    III. Newsletter

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Pflichtangabe ist ausschließlich die E-Mail-Adresse. Optional können Sie Ihren Namen angeben. Mit der Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse und optional Ihr Name mit Ihrer Einwilligung für eigene Werbezwecke genutzt. Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgang Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

    Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

    (1) IP-Adresse des aufrufenden Rechners
    (2) Datum und Uhrzeit der Registrierung

    Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

    Die in der Anmeldemaske unseres Newsletters aufgenommenen Daten werden von uns ausschließlich für den Versand unseres Newsletters verwendet, in dem wir über alle unsere Leistungen informieren. Wir werden Ihnen nach der Anmeldung eine Bestätigungs-E-Mail senden, in der ein Link enthalten ist, den Sie anklicken müssen, um die Anmeldung zu unserem Newsletter abzuschließen (Double-Opt-In). Der Newsletter kann jederzeit durch Anklicken des Abmelde-Links oder mittels des Abmeldebuttons auf der Internetseite abbestellt werden.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

    Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

    4. Dauer der Speicherung

    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

    5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

    Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner stellen wir auf unserer Internetseite eine Abmeldemöglichkeit zur Verfügung.

    IV. reCAPTCHA

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

    Wir setzen den Dienst „reCAPTCHA“ der Firma Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA („Google“) ein.

    Nach bisher vorliegenden Informationen werden die Referrer-URL, die IP-Adresse, das Verhalten der Webseitenbesucher, Informationen über Betriebssystem, Browser und Verweildauer, Cookies, Darstellungsanweisungen und Skripte, das Eingabeverhalten des Nutzers sowie Mausbewegungen im Bereich der „reCAPTCHA“-Checkbox an Google übertragen. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

    Google verwendet die so erlangten Informationen unter anderem dazu, Bücher und andere Druckerzeugnisse zu digitalisieren sowie Dienste wie Google Street View und Google Maps zu optimieren (z. B. Hausnummern- und Straßennamenerkennung).

    Die im Rahmen von „reCAPTCHA“ übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt, außer Sie sind zum Zeitpunkt der Nutzung des „reCAPTCHA“-Plug-ins bei Ihrem Google-Account angemeldet. Wenn Sie diese Übermittlung und Speicherung von Daten über Sie und Ihr Verhalten auf unserer Webseite durch Google unterbinden wollen, müssen Sie sich bei Google ausloggen und zwar bevor Sie unsere Seite besuchen bzw. das reCAPTCHA Plug-in benutzen. Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

    Die Nutzung des Dienstes „reCAPTCHA“ erlangten Informationen erfolgt gemäß den Google-Nutzungsbedingungen: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unser Internetangebot vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

    Durch den Einsatz dieses Dienstes kann unterschieden werden, ob die entsprechende Eingabe menschlicher Herkunft ist oder durch automatisierte maschinelle Verarbeitung missbräuchlich erfolgt.

    V. Google Analytics

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Unser Angebot benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Benutzung dieser Website durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

    Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird die IP-Adresse der Nutzer von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Website aktiv. Eine Berichtigung und Sperrung personenbezogener Kundendaten ist vor der IP-Anonymisierung nicht möglich. Nach der IP-Anonymisierung sind keine personenbezogenen Kundendaten zur Berichtigung oder Sperrung sowie für eine Löschung nach Beendigung des Auftrages vorhanden.

    Der Service dient zur Analyse der Benutzung der Website durch unsere Besucher. Hierzu werden von Google anhand von Page Views Kundendaten erfasst, welche technische Eigenschaften und Aktivitäten der Besucher unserer Website betreffen. Diese Kundendaten werden von Google mittels einer Processing Software ausgewertet um Reports zu erstellen, die unter anderem Aussagen zu Verweildauer, ungefährer geographischer Herkunft, Herkunft des Besuchertraffics, Ausstiegsseiten und Verwendungsabläufen beinhalten können.

    2. Zweck und Umfang der Datenverarbeitung

    Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

    Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern, ggf. können Sie in diesem Fall aber nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

    3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    4. Dauer der Speicherung

    Die Daten werden nach Löschung unseres Accounts bei Google durch Google gelöscht.

    C. Datenverarbeitung bei der Vertragsanbahnung und im Vertragsverhältnis

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

    Im Rahmen einer Vertragsanbahnung bzw. eines Vertragsverhältnisses verarbeiten wir folgende Kategorien von personenbezogenen Daten:

    - Vorname und Name
    - Firmenname
    - Adresse
    - Telefonnummer
    - E-Mailadresse
    - Vertragsdaten;
    - Abrechnungs- und Zahlungsdaten;
    - Buchungsdaten;

    Forderungsdaten.
    Diese Daten werden uns von Ihnen übermittelt.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung der Anfrage und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis erforderlich, da wir andernfalls den Vertrag nicht ordnungsgemäß durchführen können.

    Darüber hinaus ist die Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich. Unsere berechtigten Interessen bestehen in der Geltendmachung und Beitreibung der Forderung sowie in der Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Ferner werden Sie als Bestandskunde bei Bedarf über unsere weiteren Leistungen und Angebote informiert. Über das Ihnen insoweit zustehende Widerspruchsrecht informieren wir nachfolgend unter „VII. Ihre Rechte“.
    Schließlich kommt als Rechtsgrundlage Art.6 Abs. 1 lit. a DSGVO in Betracht, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben. Soweit eine solche Einwilligung vorliegt, haben Sie das Recht, diese jederzeit für die Zukunft zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

    - Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu folgenden Zwecken:

    - Bearbeitung von Anfragen

    - Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen

    - Identitätsfeststellung;

    - Abwicklung des Zahlungsverkehrs;

    - Erfüllung eigener gesetzlicher und vertraglicher Informations-, Mitteilungs-, Auskunfts-, Aufbewahrung- und sonstiger Pflichten;

    - Mahnung und Zahlungsaufforderung;

    - außergerichtliche und gerichtliche Formungsbeitreibung für den Fall der Nichtzahlung durch den Vertragspartner.

    4. Dauer der Speicherung

    Die für die Beantwortung der Anfrage bzw. das Vertragsverhältnis von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, Sie haben in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingewilligt.

    5. Empfänger personenbezogener Daten

    Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO für die Durchführung und Abwicklung von Mandatsverhältnissen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben.

    Diese Dritten können sein:

    - IT-Dienstleister;

    - Steuerberater;

    - Gerichte

    - Banken;

    - Vertreter rechtsberatender und wirtschaftsberatenden Berufe.

    Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Die einbezogenen Dienstleister haben sich uns gegenüber dazu verpflichtet, alle erlangten vertraulichen Formation strikt geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Alle Mitarbeiter der Dienstleister sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und dürfen sich nur insoweit Kenntnis von vertraulichen Daten verschaffen, sofern dies für die im Hauptvertrag festgehaltenen Verpflichtungen erforderlich ist.

    D. Rechte der betroffenen Person

    Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

    1. Auskunftsrecht

    Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von mir verarbeitet werden.

    Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

    (1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

    (2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

    (3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

    (4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

    (5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

    (6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

    (7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

    (8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

    Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

    2. Recht auf Berichtigung

    Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

    3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

    (1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

    (2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

    (3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

    (4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

    Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

    Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

    4. Recht auf Löschung

    a) Löschungspflicht

    Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

    (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

    (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

    (3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

    (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

    (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

    (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

    b) Information an Dritte

    Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

    c) Ausnahmen

    Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

    (1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

    (2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

    (3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

    (4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

    (5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    5. Recht auf Unterrichtung

    Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
    Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

    6. Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

    (1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

    (2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

    In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

    Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    7. Widerspruchsrecht

    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

    Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

    Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

    8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

    Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

    9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

    Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

    (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

    (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

    (3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

    Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

    Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

    10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

    Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

    Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.